Das unentdeckte magische Hinterland, das slowenischen Istrien

32 Catalog Green Gradin, 2020 photo: Andrej Medica text: Saša Perpar in Manja Vrenko by: PROLOG d.o.o., Logatec B.K.N. d.o.o. coordination: Bojan Markežič president of KS Gradin: Simon Markežič The project is co-financed: SPIRIT Slovenija Der Besitzer von Laden und Lokal, Bojan Markežič organisiert diverse Veranstaltungen und lockt so Anwohner, Besucher der umliegenden Orte und sogar die Küstenbewohner an. Diese traditionellen Ereignisse wie Sommer in Brezovica, Karneval, der Wettbewerb um die beste istrische Wurst und der Weihnachtsges- chenketausch lassen das soziale Beisammensein in dem Gebiet wieder aufleben. Bojan´s Laden und Lokal liegen 3 km vor dem Grenzübergang in Brezovica. Reisende auf dem Hin- oder Rückweg nach Kroatien legen dort gerne eine Pause ein, um ihre Wasservorräte aufzufüllen und sich ein frisches Getränk oder einen Kaffee zu gönnen, bevor sie ihre Reise fortsetzen. In der Nähe des Geschäfts gibt es auch einen Gemeindesaal, der für die veschiedensten Feste, Aufführungen, regionale und nationale Anlässe zur Verfügung steht. So tritt hier oft die hiesige Sängergruppe Kantadore auf, die dank ihres Leiters Steli Markežič seit mehr als einem Viertel- jahrhundert die lokale Gesangs- und Volkstradition bewahrt. In Brezovica ist der Kunststoffhersteller Moplas seit 1985 ansässig, der zu den besten Zeiten bis zu 25 und heute 8 Angestellte beschäftigt. Das Familienunternehmen besitzt eine moderne Betriebseinrichtung und kooperiert erfolgreich mit slowenischen und ausländischen Vertragspartnern. Die Gemeinde ist sich bewusst, dass Offenheit gegenüber der Welt sehr wichtig für die Zukunft ist . Gleichzeitig wissen sie die negativen Folgen des Massentourismus einzuschätzen, der die Schönheit und Idylle dieser unberührten Gegend bedrohen könnte. Aus diesem Grund haben sich die Ortsansässigen in den letzten Jahren besonders bemüht einen nachhaltigen und umweltfreundlichen Tourismus zu fördern. Das Angebot wunderschöner Unterkünfte, die Möglichkeit sich in unberührter Natur zu erholen und ihre Naturschätze zu erkunden sowie der authentische Kontakt zu den Meistern traditioneller Kunstfertigkeiten – all das sind die Qualitäten, die das slowenische Istrien ganz oben auf die Liste des originellen, grünen und nachhaltigen Tourismus bringt. Das Gebiet lädt Wanderer ein, die Hügel und Täler entlangzustreifen und die leeren Straßen und steilen Hänge bieten Herausforderungen für anspruchsvolle Fahrradfahrer. Die saubere Luft ist ausschließlich von den Geräuschen der Natur erfüllt und das endlos wirkende Grün macht diese Gegend zudem geeignet für Yogakurse oder Bildungsprogramme.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjQwNzY=